Erfahrungen & Bewertungen zu dieseo Onlinemarketing Allgemeine Geschäftsbedingungen - dieseo Onlinemarketing

Skip links

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen sind mit Bestätigung des Auftrages, in schriftlicher Form, verbindlich. Es gibt natürlich auch im Online-Bereich Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Regeln, die für eine genaue Durchführung Ihrer Bestellungen erforderlich sind. Nehmen Sie sich daher ein wenig Zeit und lesen Sie diese sorgfältig durch. Unter anderem geht es hier auch um die Speicherung von personenbezogenen Daten und somit um den Schutz Ihrer Privatsphäre.§ 1 Geltungsbereich, Gegenstand und Abschluss des jeweiligen Vertrages

1. Die folgenden Bedingungen regeln abschließend das Vertragsverhältnis zwischen

dieseo Onlinemarketing e.K
vertreten durch: Fatbardh Pakashtica – Holtenauerstraße 275, 24106 Kiel
im Folgenden „Verkäufer“ genannt und dem jeweiligen Käufer, im Folgenden „Kunden“ genannt.

2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Verkäufer hat diesen im Einzelfall ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

3. Gegenstand des jeweiligen Vertrages ist der Verkauf von Dienstleistungen durch den Verkäufer an den Kunden. Der Kunde kann ein unverbindliches und kostenfreies Angebot anfordern. Der Kaufvertrag kommt dann zustande, wenn der Kunde das Angebot schriftlich (per Mail oder Post) bestätigt.

4. Auf jeder Rechnung von uns wird gemäß Deutschem Steuergesetz die MwSt in Höhe von 19% ausgewiesen

5. Bei Abschluss des Kaufvertrages wird die Zahlung des Kaufpreises sofort fällig. Der Kunde hat die Möglichkeit zwischen verschiedenen Zahlungsmodalitäten zu wählen. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, bei Lieferungen ins Ausland, bei Erstbestellern oder aus anderen Gründen bestimmte Bezahlungsvarianten auszuschließen. In besonderen Fällen gelten andere Zahlungsmodalitäten, falls zuvor der Verkäufer schriftlich zugestimmt hat.

6. Der Verkäufer darf das Geschäftsverhältnis ohne Begründung stornieren, verpflichtet sich dann jedoch zur Rückzahlung des gesamten Rechnungsbeitrags abzüglich einer Werbepauschale in Höhe von 100€ + weitere Pauschalkosten in Höhe von 70€. Ist vom Kunden bis zum Stornierungsdatum keine Zahlung getätigt worden, so muss der Kunde die Werbepauschale in Höhe von 100€ sowie weitere Pauschalkosten in Höhe von 70€ an den Verkäufer bezahlen. Diese sind zu sofort fällig.

7. Der Verkäufer behält sich vor, im Falle der Nichtverfügbarkeit der vertragsgemäßen Leistung eine in Qualität und Preis gleichwertige Leistung zu erbringen. Ist eine Erbringung einer preislich und qualitativ gleichwertigen Leistung nicht möglich, so muss der Verkäufer die versprochene Leistung nicht erbringen. Der Verkäufer verpflichtet sich in diesem Falle, den Nutzer unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und eine gegebenenfalls bereits erbrachte Gegenleistung des Nutzers unverzüglich zurückzuerstatten. Der Kunde erklärt durch Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dass er das 18. Lebensjahr vollendet hat und somit geschäftsfähig ist oder falls der Kunde das 18. Lebensjahr nicht vollendet hat, erklärt er durch Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dass er das 7. Lebensjahr vollendet hat und vor dem Bestellvorgang die Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters eingeholt hat. Der Verkäufer weist darauf hin, dass ihm entstandene Schäden, die durch falsche Altersangaben, falsche Adressangaben oder Spaßbestellungen entstehen, gegen den Kunden geltend gemacht werden.

8. Der Kunde wird, soweit es sich um ein beiderseitiges Handelsgeschäft im Sinne des Handelsgesetzbuches handelt, die bestellte Dienstleistung unverzüglich nach der Ablieferung untersuchen. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf die Vollständigkeit der Dienstleistung sowie der jeweiligen Funktionsfähigkeit. Mängel, die hierbei festgestellt werden oder ohne weiteres feststellbar sind, müssen dem Verkäufer unverzüglich mitgeteilt werden. Beizufügen ist eine detaillierte Mängelbeschreibung. Unterlässt der Kunde die Anzeige, so gilt die Dienstleistung genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Hierbei gibt der Verkäufer dem Kunden 7 Tage nach schriftlicher Benachrichtigung Zeit, um Mängel festzustellen und zu reklamieren.

8.1 Mängel der Dienstleistung, die im Rahmen der ordnungsgemäßen Untersuchung gem. Absatz 8 nicht feststellbar sind, müssen dem Verkäufer unverzüglich nach deren Entdeckung mitgeteilt werden, soweit es sich um ein beiderseitiges Handelsgeschäft handelt; anderenfalls gilt die Dienstleistung auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt.

9.0 Gestaltungsfreiheit und Vorlagen, Monatliche Pakete, SEO, Haftung, Auftragsabschluss

9.1 Der Verkäufer genießt Gestaltungsfreiheit. Wünscht der Auftraggeber während oder nach der Produktion Änderungen, so hat er die Mehrkosten zu tragen. Reklamationen hinsichtlich der künstlerischen Gestaltung sind ausgeschlossen. Der Verkäufer behält den Vergütungsanspruch für bereits begonnene Arbeiten.

9.2 Verzögert sich die Durchführung des Auftrags aus Gründen, die der Auftraggeber zu vertreten hat, so kann der Verkäufer eine angemessene Erhöhung der Vergütung verlangen.

9.3 Der Verkäufer haftet für keinerlei Fehler auf dem Endresultat. Wie in Punkt 8 hat der Kunde die Möglichkeit die Arbeit des Verkäufers genaustens zu begutachten und diese auch zu reklamieren. Tut dieser dies nicht, gilt der Auftrag als abgeschlossen und jegliche Haftung entfällt ohne jegliche Ausnahme. Der Verkäufer handelt hier nach bestem Gewissen und nach seinem aktuellen Wissensstand. Eine anwaltliche Schlussprüfung der erbrachten Dienstleistung, zum Beispiel einer Webseite, wird somit empfohlen.

9.4 Bei Buchung eines monatlichen Paketes fallen sämtliche Kosten für die angegebene Vertragslaufzeit (6 oder 12 Monate) jeweils im Jahr voraus oder am Anfang des Monats bei monatlicher Zahlweise an.

9.5 Der Verkäufer hat das Recht den Auftrag weiterzugeben, sollte er es für notwendig halten. Die Weitergabe an verschiedenen Freelancern ist somit erlaubt.

9.6 Der Kunde hat die Möglichkeit die Pflege der Webseite selbst zu tätigen oder beim Verkäufer ein monatliches Paket zur Pflege zu buchen. Der Verkäufer pflegt dann die Webseite nach Anforderungen des Kunden und nach bestem Gewissen. Sollte der Kunde die Pflege der Webseite selbst übernehmen, so kann der Kunde beim Verkäufer gegen eine Gebühr eine Einschulung in das vom Verkäufer gewählte System buchen. Der Verkäufer ist jedoch nicht verpflichtet eine Einschulung in das System zu geben.

9.7 Der Verkäufer hat das Recht eine Frist für den Abschluss zu setzen. Dies darf er, wenn die Zahlung der Dienstleistung halbiert ist und erst bei Projektabschluss der restliche Beitrag ausgezahlt werden soll. Braucht der Kunde für die Beantwortung von Fragen, die für das Weiterarbeiten notwendig sind zu lange oder liefert wichtige Dateien sowie Informationen nicht rechtzeitig, so darf der Verkäufer nach der gewählten Frist den Auftrag vorzeitig beenden. Wurde keine Frist vereinbart, so gilt eine Frist in Höhe von 3 Monaten nach Ankunft der ersten Zahlung des Kunden. Der restliche Beitrag wird dann sofort fällig und jede weitere Handlung wird gesondert vergütet.

9.8 Der Verkäufer garantiert in keiner Weise für eine top Platzierung bei Google oder anderen Suchmaschinen. Die Suchmaschinenoptimierung erfolgt nach besten Gewissen und technischen Anforderungen. Ob ein Platz in den vorderen Rankings erreicht wird obliegt allein dem Suchmaschinenanbieter. Sie haben das Recht, innerhalb von sieben Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen, sobald der Verkäufer nicht bereits angefangen hat, die Dienstleistung zu erbringen. Der Beginn der Dienstleistung wird in einer Mail zum Käufer ausdrücklich erklärt. Die Widerrufsfrist beträgt sieben Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Fatbardh Pakashtica | Holtenauerstraße 275, 24106 Kiel | info@dieseo.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Folgen des Widerrufs Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Der Verkäufer kann die Rückzahlung verweigern, falls der Verkäufer bereits begonnen hat, die Dienstleistung auszuüben. Der Beginn der Dienstleistung wird in einer Mail zum Käufer ausdrücklich erklärt.

Stand: 17.05.2018

Return to top of page